GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Online-Umfrage zum Thema Arbeitsbelastung und Arbeitszeit von LehrerInnen in Hamburg 2014

Logo Protestradtour

Eine wesentliche Ursache der zunehmenden Arbeitsbelastung der Lehrkräfte ist das unsägliche Arbeitszeitmodell, das vor 10 Jahren dazu erfunden wurde, möglichst viele Aufgaben ohne Entlastung in der Arbeitszeit der LehrerInnen verstecken zu können. Die Folge: immer mehr zusätzliche Tätigkeiten ohne Entlastung, zunehmende Bürokratie und immer weniger Zeit für den Kern der Arbeit: das Unterrichten.

Wir kämpfen mit der GEW seit langem gegen diese Regelungen. Im Februar 2015 ist Bürgerschaftswahl. Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass Bildung in der nächsten Legislatur besser finanziert wird, dass die Stadt zusätzliche, neue und sinnvolle Aufgaben von Schule (Ganztag, Inklusion) auch mit zusätzlichen Mitteln finanziert. Dafür brauchen wir eine gerechte und angemessene Regelung der Lehrer-Arbeitszeit.

Deswegen haben wir im Frühjahr 2014 unten dokumentierte Online-Umfrage durchgeführt.

Mit dieser schnell und einfach zu beantwortenden Online-Umfrage wollten wir

  • Daten erheben, wieviel Lehrkräfte in Hamburg tatsächlich arbeiten,
  • zum Gespräch über Arbeitszeit und Arbeitsbelastung in den Kollegien und Betriebsgruppen anregen,
  • erfahren, was ihr bereit seid, gegen die Missstände zu unternehmen.

Die Ergebnisse finden sich in angehängter Power-Point-Datei.

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Die Ergebnisse führten uns unter anderem zur Planung einer Protest-Radtour am 24.4.14 gegen des "Arbeitszeitmodell". Berichte und Fotos hier.