GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Betriebsgruppen an Hochschulen

In Hamburg arbeiten viele Wissenschaftler_innen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen, wie etwa dem DESY oder den beiden Hamburger Max-Planck-Instituten. Die Anzahl der in der GEW organisierten Wissenschaftler_innen ist in den letzten Jahren erfreulicherweise gestiegen. Zunehmend gewinnt auch die konkrete gewerkschaftliche Arbeit vor Ort – in den „Betrieben“ der Wissenschaft – an Bedeutung.

Durch Vertrauensleute und Delegierte für den Hamburger Gewerkschaftstag (dem höchsten Gremium der GEW Hamburg) wird eine direkte persönliche Verbindung zwischen den Arbeitsorten der Mitglieder und der Gewerkschaft hergestellt – und umgekehrt. Im Bereich Wissenschaft und Forschung wurden im Juli 2012 erstmals seit längerem solche Ansprechpartner_innen gewählt, und zwar für ein Max-Planck-Institut sowie für zwei Fakultäten der Universität Hamburg (UHH). Im Mai 2013 kam die Helmut Schmidt Universität, im Oktober 2013 die HAW, das UKE sowie weitere Fakultäten der UHH hinzu. Da die Universität Hamburg sehr groß ist, gilt sie nicht im Gesamten als betriebliche Einheit, sondern ihre Fakultäten und sonstigen Einrichtungen bilden jeweils die Grundlage für die Bildung einer Betriebsgruppe. Die aktuellen Ansprechpartner_innen sind konkret:

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)

  • Kerstin Beck (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department Pflege und Management an der Fakultät W&S)

UHH – Fakultät für Erziehungswissenschaft

  • Sylvia Lässig (Wiss. Mitarbeiterin im Fachbereich Erziehungswissenschaft 1)

UHH – Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft

  • Volker Nagel

UHH – Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Lisa Knoll (Wiss. Mitarbeiterin im Fachbereich Sozialwissenschaften)
  • Dietmar Jungnickel (Wiss. Mitarbeiter im Fachbereich Sozialwissenschaften)
  • Stephanie Zuber (als Vertreterin) (Fachbereich Sozialökonomie)

UHH – Fakultät für Geisteswissenschaften

  • Jochen Meissner (Referent Fachbereich Geschichte)
  • Nina Stedman (Lektorin für Englisch)

Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

  • Jochen Rasch (Mitarbeiter)

Wir, die gewählten Ansprechpartner_innen tragen Informationen der GEW an die Basis und sind vor Ort die erste Anlaufstelle, wenn es um gewerkschaftliche Interessenvertretung geht. Treffen auf Betriebsgruppenebene finden derzeit nicht regelmäßig statt, aber wer Fragen hat oder sich engagieren möchte, kann uns einfach kontaktieren. Wir sind darüber hinaus regelmäßig anzutreffen in der Fachgruppe Hochschule und Forschung der GEW Hamburg. Dort gibt es viele Informationen und einen regen Austausch über alles rund um Wissenschaft und Forschung – konkret vor Ort, in Hamburg und darüber hinaus!

Gruppenbeiträge